WRS Prinzip

Werkrealschule WRS

Mit der Werkrealschule zum Mittleren Bildungsabschluss
Individuelle Förderung und Berufswegeplanung eröffnen neue Chancen

Im 6-jährigen Bildungsgang Werkrealschule erlangen die Schüler durch ihre Abschlussprüfung die Mittleren Reife. Dieser mittlere Bildungsabschluss eröffnet unseren Schülern weitere Ausbildungsberufe und die Zugangsmöglichkeiten zu Berufskollegs und beruflichen Gymnasien.



Zur Erreichung dieses Ziels wird in der WRS-Oberes-Kinzigtal nach wiederholten Lernstandsdiagnosen mit gezielten, individuellen Fördermaßnahmen an den Problembereichen der Schüler gearbeitet.

Ergänzt wird dieses Angebot durch gezieltes Lese-Rechtschreib-Training und das bewährte Leseförderkonzept der WRS in Alpirsbach.




Ein zweiter Schwerpunkt in der Arbeit der WRS stellt eine umfangreiche Berufswegeplanung dar.

Ergänzt wird die Berufswegeplanung durch die Wahlpflichtfächer
Technik“ oder „Alltagskultur, Ernährung und Soziales“,
die eine vertiefte Begegnung mit gewerblich-technischen oder sozial-pflegerischen Berufen ermöglichen. Unterstützende Funktion haben hierbei auch die Bildungspartner der Schule. Hierzu gehören:
  • Duravit
  • hansgrohe
  • MAFAC
  • VegaGrieshaber
  • Trumpf-Laser und
  • Saier Verpackungsmittel GmbH.

Sie ermöglichen unseren Schülern vertiefende Begegnungen mit der Berufswelt und unterstützen uns in Projekten verschiedenster Art.
Die offizielle Vorstellung der Schulart durch das Kultusministerium finden Sie hier:

Die Werkrealschule - Präsentation des Kultusministeriums