Waldschulheim der Klasse H9- 12 Tage auf der Burg

Im November besuchten 30 Schüler der Klasse H9 der Sulzbergschule Alpirsbach und die zwei betreuenden Lehrer Ellen Wagner und Thomas Heiß für zwei Wochen das Waldschulheim auf der Burg Hornberg nahe Altensteig. Schon seit mehreren Jahren gehört der Besuch eines solchen Schullandheims zum Profil der Hauptschule. Hierbei soll neben der Waldarbeit auch die verpflichtende Projektprüfung als Teil der Abschlussprüfung vorbereitet werden. Während der morgendlichen Waldarbeit lernten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aufgaben und Tätigkeiten von Forstangestellten kennen: Sie räumten Wege frei, fällten und entrindeten Bäume für Hochsitze und machten Brennholz. An den Nachmittagen arbeiteten die Jugendlichen an Projekten rund um das Ökosystem Wald. Außerdem standen verschiedene Ausflüge zum Ausgleich auf dem Programm: Neben einem Schwimmbadbesuch, einem Kinonachmittag und einem Bowlingabend besuchte die Klasse eine Kamelfarm und eine Schlittschuhbahn. Als Fazit war für die meisten klar: Das Schullandheim bietet die Möglichkeit, Schule einmal etwas anders zu gestalten, sich innerhalb der Klassengemeinschaft noch besser kennen zu lernen und zu einer Gemeinschaft zusammen zu wachsen.